KMTEL die PC Software für Airtel-6.
Bedienungsanleitung

KMTEL ist zum Glück sehr einfach zu bedienen und bedarf daher nur weniger Erklärungen:

Mit KMTEL werden folgende Schritte ausgeführt:

  1. Messdaten von der Telemetrieeinheit Airtel-6 auf die PC Festplatte übertragen

  2. Die Messdaten von Festplatte laden und anzeigen oder exportieren (Excel)


1. Messdaten von der Telemetrieeinheit Airtel-6 auf die PC Festplatte übertragen

Man klickt auf den Button "LOAD"

Dann wird man aufgefordert das Verbindungskabel zum PC anzuschließen und Airtel-6 einzuschalten.

Während des Ladens zeigt KMTEL die vorhandenen Messungen an und unter welchem Dateinamen sie gespeichert werden:

Der Dateiname beginnt mit einem "M" gefolgt von Datum und Uhrzeit und danach die Nummer der Messung. So kann man die verschiedenen Messungen gut zuordnen. Natürlich kann man die Dateien jederzeit umbenennen (nur die Erweiterung AT6 muss erhalten bleiben).

Die Messdaten befinden sich jetzt im PC und können weiterverarbeitet werden.


2. Die Messdaten von Festplatte laden und anzeigen oder exportieren (Excel)

Man kann die Messdaten jetzt
* direkt in KMTEL ansehen und sich einen Überblick über die Messung verschaffen oder man
* exportiert sie im EXCEL Format um sie mit dem komfortablen Diagrammgenerator weiter zu bearbeiten.

Messdaten Exportieren (im Microsoft Excel kompatiblen Format):

Dazu klickt man auf den Excel Button. Jetzt wählt man die Messdatei aus welche exportiert werden soll und drückt "Öffnen". Nach wenigen Sekunden ist die Datei exportiert und kann mit Excel geladen werden.
Dazu startet man Excel und wählt "Datei Öffnen". Jetzt wählt man die exportierte Airtel-6 Datei aus. Diese hat den gleichen Namen wie die Originaldatei nur mit der Dateierweiterung xxx.TXT. Diese Datei lädt man nun mit Excel. Excel öffnet automatisch den Konvertierungsassistenten. Dort lässt man alle Einstellungen wie sie sind, nur im zweiten Schritt wählt man "Semikolon" aus (siehe Bild links). Dann drückt man "Fertigstellen". Jetzt sind die Messdaten geladen und können mit Excel weiterbearbeitet werden.

Messdaten direkt in KMTEL ansehen:

Mit den grafischen Funktionen kann man sich einen guten und schnellen Überblick über die Messung verschaffen. Und vor allem: man kann die GPS Daten ansehen. GPS Daten können nur in KMTEL betrachtet werden, denn speziell dafür wurde eine eigene grafische Darstellung entwickelt.

Man klickt auf den Button: SHOW. Jetzt wählt man die Messdatei aus, welche man betrachten möchte. Danach sieht man die Messdaten als Text-Tabelle über den Bildschirm laufen.

Sobald alle Daten eingelesen sind, kann man mit den weiteren Buttons die Diagramme oder die GPS Daten ansehen:

Dazu klickt man auf diese Buttons:

GPH ... Flugbahn, Geschwindigkeit und Höhe anzeigen
VOLT .. Spannungsverlauf anzeigen
AMP ... Stromverlauf anzeigen
T-1 ...... Temperatur des Sensors 1 anzeigen
T-2 ...... Temperatur des Sensors 2 anzeigen
RPM ... Drehzahlmessung anzeigen
ALTI .... Höhenmessung anzeigen

Natürlich sieht man nur Daten, wenn die entsprechenden Sensoren während der Messung in Betrieb waren. GPS Daten sieht man, wenn eine GPS Maus während der Messung angeschlossen war.

Diverse Einstellungen:

Mit dem Dialog "Einstellungen" (zu öffnen mit Datei-Eigenschaften oder dem Button SET), können verschiedene Parameter eingestellt werden:

Export Dezimalformat: Je nach Einstellung Ihres PCs akzeptiert Excel einen Punkt oder ein Komma als Dezimaltrennzeichen. Üblicherweise ist es das Komma. Hier kann Komma oder Punkt eingestellt werden, damit Excel die exportieren Daten richtig lesen kann.
Liniendiagramm: In den Diagrammen werden die Messdaten mit einer Linie verbunden angezeigt
Balkendiagramm: In den Diagrammen wird jeder Messwert als Balken eingezeichnet
Raster anzeigen: In den Diagrammen wird ein Raster eingezeichnet
Geschwindigkeit anzeigen: In der GPS Grafik wird die Geschwindigkeit für alle (oder mache) Messpunkte eingetragen
Höhe anzeigen: In der GPS Grafik wird die Höhe über Grund für alle (oder mache) Messpunkte eingetragen
Anzahl der Einträge: Betrifft: Anzeige der Geschwindigkeit und Höhe. Wenn zuviele Messwerte angezeigt werden, so wird die Grafik unübersichtlich. Hier kann man die Anzahl der Einträge so wählen, dass noch alles gut erkennbar ist.
Rasterweite [m]: Größe des Entfernungsrasters in der GPS Grafik. Ein zu kleines Raster ergibt ein unübersichtliches Bild. Für Modellflugplätze ist ein Raster von ca. 25 bis 50m gut geeignet.

Mit den Buttons kann man die Schriftgröße in der GPS Grafik verändern und so ein übersichtliches Bild darstellen.