ERGO 50, das Fliegen

 

Spannend war, wie der gebraucht Ergo fliegen würde. Hält der Motor was er verspricht ? Ist das Chassis noch in perfektem Zustand ? Macht der Rotorkopf alle Spielarten mit ?

Beim Erstflug stellte ich die Drehzahl nach Gefühl so ein, dass der Motor in allen Pitchlagen sauber durchzog und keine Drehzahleinbrüche feststellbar waren. Irgendwann später, nahm ich einen Drehzahlmesser und prüfte die gefühlsmäßig gewählte Drehzahl. Was ? Es waren 2000 U/min !!! Enorm, und damit hatte der Motor keinerlei Probleme !

Das folgende Bild zeigt den Ergo-50 im Schwebeflug :

ergo50flug.jpg (60529 Byte) (anklicken !)

Er schwebt absolut sauber und zuverlässig. Es sind keine Wackler zu merken, die nicht vom Piloten stammen würden. Trotz des nicht ganz spielfreien Mischers, läuft die Pitchsteuerung sehr gut.

Das Beste an dem Ergo-50 ist jedoch, dass er endlos Power hat. Der OS46FX zieht ihn in allen Lebenslagen durch. Ich habe die Drehzahl später auf 1700 reduziert, was dem Motor natürlich noch etwas weniger abverlangt. Auf jeden Fall ist er ausreichend motorisiert und der gebrauchte OS46FX ist ebenfalls noch in gutem Zustand (zum Glück ! Denn bei gebraucht gekauften Verbrennungsmotoren kann man da keinesfalls sicher sein).

Ich benutze den Ergo-50 fast ausschließlich zum Üben des Kunstflugs. Dazu ist der Vario X-Treme einfach zu teuer. Eine defekte Rotorwelle kostet beim Ergo um die 8 €, bei Vario mehr als das doppelte, und so verhält es sich auch bei den anderen Teilen. Daher übe ich mit dem Ergo und fliege nur altbekannte Figuren mit dem X-Treme. Zugegeben, der X-Treme ist schon eine Klasse für sich und bietet einfach deutlich mehr Professionalität. Aber der Ergo fliegt auch super und ist wegen seines günstigen Preises das ideale Trainingsgerät, da ein Absturz nicht sofort zur finanziellen Katastrophe ausartet.

Mit Stand März 2000 fliege ich mit dem Ergo-50:

* Loopings
* grausam aussehende Rollen
* Überschläge nach allen Seiten
* gerade Rückenflugstrecken
* einigermaßen aussehende kubanische Achten
* länger dauernde Rückenschwebeflüge