CFK/ALU Tuning,
 Acrobat-10 Teile für den ECO-8

Der Acrobat-10 CFK/Alu Hubschrauber hat vielen Bauteile mit identischen Abmessungen zum ECO-8. Daher liegt es nahe, diese fein gefertigten Teile zur Aufwertung eines ECO-8 zu nutzen. Dabei geht es bei weitem nicht nur um optische Verbesserungen. Mit den Alu und CFK Teilen kann man auch die Haltbarkeit und Stabilität und damit die Crash-Kosten wesentlich verbessern.


Alu/CFK Kufengestell:

Dass das originale Kufengestell des Eco-8 bei harten Landungen oder missglückten Autorotationen leicht bricht dürfte zwischenzeitlich gut bekannt sein. Als Abhilfe nimmt man meist Schnüre oder Gewindestangen, die ein Spreizen der Kufen verhindern sollen. Wer schon mal seinen halben Monatslohn für diese Kufen ausgegeben hat weiß wovon ich spreche.

Daher kommt diese Umbaumaßnahme auch gleich als erstes. Die Investition in die Alu/CFK Kufen des Acrobat-10 lohnt sich bereits nach der ersten härteren Landung.

alukufen.jpg (22911 Byte) Dieses Bild (anklicken zum Vergrößern) zeigt das Acrobat-10 Kufengestell montiert an einem ECO-8.

Die Alu/CFK Kufen bestehen aus folgenden Teilen:

Zuerst entfernt man die originalen Kufenbügel und zieht die Alu-Kufenrohre aus den Bügeln heraus.

Jetzt montiert man die ALU Akkuhalter, einen vorne und einen hinten am Chassis, genau dort wo vorher die Kufenbügel befestigt waren. Bei dieser Gelegenheit kann man die weichen M2x8 Schrauben gleich durch hochwertige Inbusschrauben ersetzen.

Als nächstes werden die vier CFK Streifen an die Akkuhalter geschraubt. Dazu sind die passenden M3 Inbusschrauben bereits am Akkuhalter vorhanden. Diese Schrauben zieht man nur handfest und verwendet keinen Schraubensicherungslack. Das hat einen großen Vorteil bei Crashs: die CFK Streifen können sich verdrehen wenn die Schrauben nicht zu fest sind. Dadurch übersteht das ganze Kufengestell die meisten Abstürze unbeschadet. Wenn mal doch einer der CFK Streifen brechen sollte, so kann man sich mit der Säge schnell Ersatz (im Notfall sogar aus Sperrholz) herstellen, da diese Teile wirklich sehr simpel aufgebaut sind.

Zum Schluss werden in die beiden Alu-Kufenrohre kleine Schlitze gebohrt, in welche die CFK Streifen eingesteckt und mit wenig Uhu-Plus befestigt werden. Auch hier nimmt man nur wenig Klebstoff, damit die Klebung bei einem Absturz leicht aufgehen kann.

Die Antriebs-Akkupacks werden einfach in den Akkuhalter eingeschoben. Hat man einen Akkupack mit einer schwarzen Endkappe, so entfernt man diese vorher damit er sauber in die Akkuhalterungen passt.

Dieses Kufengestell habe ich seit 1 1/2 Jahren im Einsatz. Trotz einiger heftiger "Unfälle" ist nie mehr ein Teil kaputt gegangen.

Aufgrund der guten Erfahrungen habe ich dieses Kufengestell in die Produktpalette von  www.helitron.de aufgenommen. Eine Detailbeschreibung findet man auf der Webseite: http://helitron.eu/helitronx/produktdetails/akkuhalter.htm


ALU Domplatte:

Bei einem original Eco-8 kommt dieses Teil eher in die Rubrik "optische Verbesserung", aber auch das gehört zu einem perfekt laufenden Eco-8.

Benutzt man bereits CFK Seitenplatten, so hat diese Domplatte auch eine wichtige Funktion: sie verbindet die beiden CFK-Seitenteile elektrisch leitend und hilft damit Störungen zu vermeiden.

dom1.jpg (19793 Byte) Dieses Bild (anklicken zum Vergrößern) zeigt die Acrobat-10 ALU-Domplatte.

Die Montage ist denkbar einfach. Nach dem Abnehmen des Rotorkopfs wird der Rotorwellen-Sicherungsring entfernt und die vier Schrauben der Domplatte geöffnet.

Aus der originalen Domplatte entnimmt man das Kugellager und setzt es in die Alu-Domplatte ein. Dann setzt man die neue Domplatte ein, schraubt sie mit etwas Schraubensicherungslack fest und montiert wieder alles.

Auch dieses Teil ist bei www.helitron.de vorrätig.


weitere Einbauberichte folgen....